Handball
1. Damen 2017/2018
Handball
1. Herren 2017/2018

Der doppelte TVADer einstige Oberligist stürzte bis in die Kreisliga ab – und schaffte in der vergangenen Saison mit zwei Herren-Mannschaften den Aufstieg. Auch aktuell läuft es gut.

Gute zehn Jahre ist es nun schon her, dass der TV Aldenrade im Männer-Handball zum großen Wurf ansetzte. Unter „Katsche“ Becker schafften die Walsumer Handballer den Aufstieg in die Oberliga. In den letzten Jahren gab es allerdings nur noch eine Richtung: abwärts. Während die Aldenrader Frauen bis in die 3. Liga aufgestiegen sind und aktuell in der Oberliga zu den Spitzenteams gehören, landete der TVA bei den Herren der Schöpfung in der Kreisliga – der zweittiefsten Liga. Das hat sich nun geändert – und am Driesenbusch ist die Hoffnung groß, dass die Trendumkehr weitere Früchte trägt.

„In der vergangenen Saison hatten wir schon die Hoffnung, dass unsere erste Mannschaft wieder aufsteigt“, erinnert sich TVA-Männerwart Oliver Kratky. Doch am Ende gab es gar eine Doppel-Party. Während der TVA I in der Gruppe 1 der Kreisliga mit 42:2 Punkten und damit zwei Zählern vor dem HC Sterkrade 75 den Bezirksliga-Aufstieg schaffte, marschierte der TVA II in der Gruppe 2 mit 44:0 Punkten durch die Saison und steht nun ebenfalls in der Bezirksliga. „Wir haben es auf uns zukommen lassen, aber wir haben schnell gemerkt, welches Potenzial in der zweiten Mannschaft steckt“, so Kratky.

Aldenrade hält beide Mannschaften strikt getrennt. „Das gebietet die Fairness gegenüber den anderen Bezirksligisten“, sagt Kratky. Eine Ausnahme gibt es im Kreispokal. Wenn der TVA am 20. Oktober daheim auf den Liga-Konkurrenten ETuS Wedau trifft, geht eine Misch-Mannschaft an den Start. „Wir wollen ja auch nicht zu viel von uns preisgeben“, so Kratky. Denn aktuell läuft es für beide Teams auch eine Liga höher gut. Vor der aktuellen Herbstpause hat die erste Mannschaft beide Spiele gewonnen; die zweite Mannschaft war schon dreimal am Ball und verbuchte 5:1 Punkte.

Wohin geht also die Reise? Offiziell heißt das Ziel ganz defensiv Klassenerhalt. „Wir wollen zumindest mit der ersten Mannschaft in den nächsten Jahren so hoch wie möglich spielen“, so Kratky. „Aktuell warten wir erst einmal ab, wie sich die Sache entwickelt“, fällt eine Einschätzung in der neuen Liga noch schwer. „Zu den Zielen gehört aber auch, Jugendliche aus der JSG Hiesfeld/Aldenrade einzubauen.“

Das nächste Ligaspiel hat es übrigens in sich: Am 24. Oktober trifft der TVA II auf den TVA I. Nach aktuellem Stand ist das ein Spitzenspiel.

WAZ.de - Lesen Sie mehr