TV Aldenrade II – VfL Rheinhausen 19:23 (7:9)

Am Ende verbuchte der VfL Rheinhausen einen Arbeitssieg beim Derby in Walsum. „Aldenrade hat das wirklich gut gemacht“, sagte VfL-Trainer Dirk Rahmel. Erst in der 23. Minute gingen die Bergheimerinnen erstmals in Führung und erst kurz vor der Pause lag der VfL dann auch mal mit zwei Toren vorne. „Allerdings denke ich, dass wir das Spiel danach auch im Griff hatten.“ Die Gäste konnten nur neun Feldspielerinnen, einige davon angeschlagen, ins Rennen schicken. „Angesichts der Personallage war das vollkommen in Ordnung“, so der Coach, der mit seinem Team schon am Freitag in Königshof ran muss.

„In der Abwehr haben wir wirklich gut gespielt“, sagte TVA-Trainer Frank Messe. Nur mit der Offensivleistung konnte er nicht zufrieden sein. „23 Gegentore gegen eine Mannschaft wir Rheinhausen ist sehr okay, aber sieben eigene Tore in einer Halbzeit sind zu wenig. Aus dem Rückraum kam leider nicht so viel wie erhofft.“ Mit Christin Baumbach und Torhüterin Linda Haedelt kamen beide Neuzugänge zum Einsatz.

TVA: Rath (6), Konopek, Schulz (je 3), Julie winstermann, Linda Klaude, Baum (je 2), Baumbach.

 

Quelle: http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/mit-30-30-verloren-aimp-id11338663.html